Weiterbildung „Expert*in für Vorsorgeplanung“ (2021)

Ziel

Das Ziel ist die Höherqualifizierung von diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger*innen zu Expert*innen für selbstbestimmte Vorsorgeplanung. Ihre Aufgabe ist, Selbstbestimmungsrecht und Autonomie der Menschen zu unterstützen, zu fördern und zu stärken.

Klienten und deren Angehörige sollen im Prozess begleitet werden, ihre Wünsche für die Behandlung am Lebensende im Voraus festzuhalten und zu wahren, wenn die Entscheidungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist.

Weiters geht es um die Entwicklung einer regionalen Kultur der Vorausplanung, die vor allem Vorsorgedialog, Erwachsenenschutz und Patientenverfügungen beinhaltet. Mit vielfältigem Nutzen:

Klient*innen/Bewohner*innen/Bürger*innen:

  • Im Beratungsprozess werden Bedürfnisse geklärt
  • Kann vertrauen, dass nach ihren/seinen Wünschen gehandelt wird
  • Es entsteht das Gefühl der Sicherheit für die Betroffenen und ihr Umfeld
  • Durch diese Klarheit werden Notfallsituationen weniger (weniger und kürzere Krankenhausaufenthalte)

Angehörige:

  • Werden zu Partner*innen in der Pflege- und Betreuungsleistung.

Pflege- und interdisziplinäres Team:

  • Klare, verschriftlichte Vorgehensweise, wenn ein Notfall eintritt
  • Sicherheit, Stressreduktion und Qualitätssicherung
  • Entlastung des Teams und freiwerdende Ressourcen für Pflege und Kommunikation (bis zu 0,5 Dienstposten pro Wohnbereich)

Trägerorganisationen:

  • Hoher bewohner*innenorientierter Qualitätsstandard
  • Gutes Arbeitsklima: Freiwerdende Zeitressourcen für Gespräche, Ausflüge und sinnerfüllende Tätigkeiten
  • Stressreduktion im Pflegeteam mit Verringerung der Krankenstandstage und Fluktuation
  • Verrechenbare Zusatzleitung

Karrierechancen

Nach Absolvierung des Lerngangs sind Sie befähigt, als „Expert*in für selbstbestimmte Vorsorgeplanung im Alter nach AltersLust®“ in vielfältigen Bereichen tätig zu sein, z.B.:

  • Institutionen und mobile Dienste
  • Freiberufliche Berater*in
  • Berater*in in Vitalen Gemeinden
  • Referent*in

Sie werden als Expert*in bei der zertifizierten EZ-Akademie (www.ez-akademie.at) namentlich angeführt und erhalten ein einjähriges Gütesiegel als Expert*in für selbstbestimmte Vorsorgeplanung im Alter nach AltersLust®“.

Nach jährlichem RefresherWorkshop ist das Gütesiegel erneuerbar.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an erfahrene diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, die begleitend/beratend tätig sein wollen.

Inhalte

  • Rechtsrahmen und Ethik am Lebensende
  • Vorsorgedialog
  • Patientenverfügungen
  • Erwachsenenschutzrecht
  • Neurobiologie des Lernens im Erwachsenenalter: Begeistern – Befähigen – Beteiligen
  • Beratung – systemischer Ansatz, Familienberatung
  • Gesprächs- und Beziehungsaufbau
  • Kommunikation / Interaktion / Deeskalation

METHODIK (ohne Prüfungsstress)

  • Neurobiologisches Lernen durch Begeisterung, Befähigen, Beteiligen
  • OHNE Prüfungsstress und Druck
  • Organisations-, Sozial- und Lebensberatung (Systemischer Ansatz)
  • Theoretische Inputs
  • Einzelselbsterfahrung & Peergruppen

Unsere Vision

Wir von Alterslust sind der Meinung, dass ein selbstbestimmtes, lustvolles und kraftvolles Leben im Alter auch das Thema der Vorsorgeplanung beinhalten muss: Zu wissen, was ich brauche und mir wünsche, wenn ich nicht für mich entscheiden kann. Denn selbstbestimmt Leben ist ein hohes Gut. Lust statt Frust – wir denken Alter radikal neu!

Stundenplan

Theoretischer Unterricht in Seminarräumen: 5 Module zu je 18 UE (90 Std.)

Begleiteter Transfer in die Praxis: 80 Stunden

Begleitung beinhaltet:

  • Praktikumsprojekt
  • Peergruppen
  • Supervision
  • Einzelcoaching

Module / Termine

Modul UE Lerninhalt Referent*in
Fr, 22.01.2021, 08:00-18:00 10 UE Recht, Ethik, Datenschutz Dr.iur. Michael Halmich LL.M.
Sa, 23.01.2021, 08:00-16:00 8 UE Patienten/Klientenrechte Dr.iur. Michael Halmich LL.M.
 
In Absprache 10 UE Projektarbeit „Vorsorgeplanung“ Manuela Springer, MSc MBA
 
Fr, 19.02.2021, 08:00-18:00 10 UE Patientenverfügungen, Vorsorgedialog Dr.iur. Michael Halmich LL.M.
Sa, 20.02.2021, 08:00-16:00 8 UE Erwachsenenschutzrecht Dr.iur. Michael Halmich LL.M.
 
In Absprache 10 UE
+ 10 UE
Projektarbeit „Vorsorgeplanung“
Begleitete Peergruppen Vorsorgeplanung
Manuela Springer, MSc MBA
Dr.iur. Michael Halmich LL.M.
 
Fr, 19.03.2021, 08:00-18:00 10 UE Gesprächs- und Beratungskompetenz Dr.in Rosa Maria Eglseer
Sa, 20.03.2021, 08:00-16:00 8 UE Beziehungsaufbau Dr.in Rosa Maria Eglseer
 
In Absprache 10 UE
+ 20 UE
Projektarbeit „Vorsorgeplanung“
Begleitete Peergruppen Beratungskompetenz, Beziehungsaufbau, Gesprächskultur
Manuela Springer, MSc MBA
Dr.in Rosa Maria Eglseer
 
Fr, 23.04.2021, 08:00-18:00 10 UE Deeskalationsmanagement Dr.in Rosa Maria Eglseer
Sa, 24.04.2021, 08:00-16:00 8 UE Präsentationstechniken Manuela Springer, MSc MBA
 
In Absprache 10 UE
+ 10 UE
Projektarbeit „Vorsorgeplanung“
Begleitete Peergruppen Beratungskompetenz, Beziehungsaufbau, Gesprächskultur
Manuela Springer, MSc MBA
Dr.in Rosa Maria Eglseer
 
Fr, 28.05.2021 , 08:00-18:00 10 UE Reflexion Dr.in Rosa Maria Eglseer
Sa, 29.05.2021, 08:00-16:00 8 UE Reflexion/Abschluss Manuela Springer, MSc MBA
Dr.in Rosa Maria Eglseer
 

Flyer zum Weiterbildungsangebot

Hier können Sie den Flyer zu diesem Weiterbildungsangebot als PDF herunterladen, indem Sie auf das Bild klicken:

Titelblatt des Flyers zur Weiterbildung Selbstbestimmte Vorsorgeplanung im Alter nach Alterslust

 

Organisatorisches

Termin:

Theorie: 5 Module jeweils Freitag – Samstag
Begleitete Umsetzung in Peergruppen unter Supervision
Start: 22.01.2021

Dauer:

bis Mai 2021

Ort: voraussichtlich Wien/Nähe Westbahnhof
Preis: € 2.225,- zzgl. 20% USt. (Förderungen und Stipendien auf Anfrage)
Max. 
Teilnehmerzahl:
20 Personen (mind. 10)
Lerngangsleitung:

Manuela Springer, MSc MBA
Akademieleitung: Dr.in Rosa Maria Eglseer, MSc